Ab- und Ausleitungsverfahren

Ab und Ableitungsverfahren ist ein Oberbegriff für verschiedene naturheilkundliche Therapiekonzepte.

Im Sinne der Naturheilkunde bedeutet “ausleitend”, dass eine künstliche „ Öffnung“ erzeugt wird, die dem Körper hilft, schädliche Stoffe nach außen auszuleiten. “Ableitend” bedeutet, dass ein Verfahren die falsch verteilte oder gestaute Körpersäfte umverteilt und wieder in Fluss bringt.

Durch diese Therapieverfahren wird der Stoffwechsel entlastet, die Ausscheidungs- und Entgiftungsprozesse gefördert, Schmerzzustände verbessert und das Immunsystems gestärkt und harmonisiert.

Die Ab- und Ableitungsverfahren eignen sich auch als Begleittherapien für viele Beschwerden. Dabei können verschiedene naturheilkundliche Arzneien verwendet werden. Eventuelle Unverträglichkeiten werden vor der Behandlung abgeklärt.

Zu den Ab- und Ausleitungsverfahren über die Haut

  • Aderlass nach Hildegard von Bingen
  • Schröpfen
  • Naturheilkundliche Wickel

Zu den Ab- und Ausleitungsverfahren über den Verdauungstrakt

  • Heilfasten
  • verschiedene Ernährungstherapien
  • Leberwickel

Zu den Ab- und Ausleitungsverfahren über die Nieren

  • Naturheilkundliche Entsäuerungstherapie (Kombination aus einem speziellen Ernährungskonzept und ggf. basischen Medikamenten)

Zu der Ausleitung über die Lymphe

  • Lymphdrainage
  • Bewegungskonzepte