Nierenmassage nach Hildegard von Bingen

Für die Nierenmassage wird eine spezielle von Hildegard empfohlene Salbenrezeptur (u.a. mit Weinraute) verwendet. Wärme und Ruhe sind die beiden anderen Komponenten der Nierenmassage. Die Nierenmassage wird traditionell angewendet bei Bluthochdruck , Erschöpfungszustände,  Ungleichgewicht im hormonellen System.

Die Patientin/der Patient sitzt bequem etwas nach vorne gebeugt, und unter Wärmeeinwirkung durch eine Rotlichtlampe führt der Therapeut mit einem speziellen rhythmischen Massagegriff  über der Nierengegend  15 Minuten lang die Massage durch. Anschließend wird 15 Minuten geruht.

Hildegard empfiehlt die Kur mit 2 Massagen pro Woche über 4 bis 6 Wochen.